Lupus Hundeschule Button
Startseite Button
Kontakt Button
Satzung Button
Impressum Button
Tierverhaltensberatung und Therapie Button
Pet Button
Lupus Akademie Button

WER?


Wir sind ein Zusammenschluss von ExpertInnen und ExistenzgründerInnen aus dem Arbeitsbereich Tier. Die Mitglieder des Netzwerks tauschen regelmäßig Fachwissen aktiv und ergebnisorientiert aus und tragen die gesammelten Informationen in die Öffentlichkeit, um das Bewusstsein für eine ganzheitliche Tierhaltung und Tiergesundheit zu fördern. Mit unserem Zusammenschluss stellen wir ein Netzwerk von Personen und Institutionen zur Verfügung, die unsere Grundgedanken tragen. 
Wollen Sie sehen, welche Personen und Unternehmen sich unseren Grundsätzen anschließen? Klicken Sie auf die Buttons rechts auf dieser Seite oder sehen Sie in unsere Mitgliederliste.


WOZU?

Wir sind der Überzeugung, dass jedes Tier ein Mit-Geschöpf ist, dessen körperliches und seelisches Wohlergehen zu schützen ist.
Der Schutz muss über die gesetzlichen Regelungen hinaus auf folgenden Ebenen greifen:



Haltung


  • Die Unterbringung eines Tieres muss sicherstellen, dass seine artspezifischen Verhaltensweisen ausgelebt werden können.
  • Hierzu zählen auch individuelle Bedürfnisse des Tieres nach sozialem Kontakt sowie körperlicher und geistiger Beschäftigung.


Ernährung

  • Ernährung ist Teil der Gesundheitsvorsorge und so zu gestalten, dass Krankheiten vorgebeugt und bei Erkrankungen die Ernährung angepasst wird.
  • Nahrung stellt auch Teil der Lebensqualität dar und kann zur sinnvollen und gesundheitsfördernden Beschäftigung des Tieres eingesetzt werden, z.B. gegen Langeweile und unerwünschte Verhaltensweisen.



Gesundheitsvorsorge und –behandlung


  • Krankheiten sind Ausdruck einer Störung im Organismus. Es gilt, den Organismus so sanft und nachhaltig wie möglich zurück in seinen gesunden Zustand zu bringen. Dazu ist die Erforschung und der Einsatz ganzheitlicher und alternativer Methoden erforderlich.
  • Eine Kombination alternativer Methoden mit der Schulmedizin ist anzustreben. Im Sinne der Tiergesundheit sollten alle Beteiligten einvernehmlich handeln.
  • Gesundheit besteht nicht allein aus der Abwesenheit körperlicher Symptome. Der Psychohygiene ist auch beim Tier Rechnung zu tragen.



Erziehung und Umgang

  • Der Kontakt zu Tieren in Menschenhand sollte auf Vertrauen und Respekt aufbauen. Trainings- und Ausbildungsmethoden sollen auf positiver Verstärkung erwünschten Verhaltens basieren.
  • Bei der Ausbildung eines Tieres sind sowohl sein individueller Charakter als auch die Persönlichkeit des Halters zu berücksichtigen. Pauschalmethoden der Erziehung und Ausbildung werden abgelehnt.
  • Bei der Ausbildung von Besitzern und Ausbildern sind neueste ethologische und zoologische Erkenntnisse einzusetzen und zu verbreiten.
     Unsere Aufgaben und Ziele entnehmen Sie bitte unserer Satzung.


WAS?

Wir bieten regelmäßig Informationsveranstaltungen an, die für Laien und an unserem Netzwerk Interessierte zugänglich sind. Wir bieten zweimal pro Jahr ein Treffen zum offenen Erfahrungsaustausch für alle Mitglieder an. Mindestens dreimal pro Jahr findet eine Fortbildungsveranstaltung statt, die von Netzwerkmitgliedern für aktive Mitglieder (kostenfrei) angeboten wird. Darüber hinaus fördern und stärken wir die Erforschung von Wissen rund um das Heim- und Haustier, z.B. im Hinblick auf Verhaltensbiologie und naturheilkundliche Behandlungsmethoden. Wir bauen Kontakte zu Vereinen und Verbänden aus Tierschutz-, -zucht und Gesundheitspflege auf und helfen diesen bei der Umsetzung der ganzheitlichen Tierhaltung.

Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.

 

SIE WOLLEN TEIL DES NETZWERKS WERDEN?

Wenn Sie in den beschriebenen Arbeitsbereichen rund ums Tier beruflich oder ehrenamtlich tätig sind, den Kontakt zu engagierten ExpertInnen suchen und bereit sind, sich aktiv in den Erfahrungs- und Wissensaustausch einzubringen, sollten Sie Mitglied im Netzwerk Fuß und Pfote NRW e.V. werden. Der Jahresbeitrag ist gering und das Nutzenpotential für Ihre eigene Fachkompetenz, ihre Existenzgründung oder Existenzstärkung ist groß!

Gern klären wir vorab Ihre offenen Fragen und beraten Sie bei der Wahl des Mitgliederstatus. Wir unterscheiden aktive, passive und fördernde Mitglieder.

Fördernde Mitglieder sind in der Regel Unternehmen und Institutionen, die unsere Philosophie unterstützen. Dies können Unternehmen oder Vereine sein, die im Bereich der ganzheitlichen Tierhaltung arbeiten (z.B. Biobauern, Stall- und Gehegeproduzenten, Hersteller oder Vertrieb von Bio-Futtermitteln) oder Unternehmen darstellen, die in der Gesundheitspflege tätig sind (Institutionen, die Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten, Tiertrainer oder Tierpsychologen ausbilden oder Zubehör für solche Tätigkeiten herstellen oder liefern).

Aktive Mitglieder sind Personen, die sich für die Ziele des Netzwerks engagieren, indem Sie

  • an Treffen zum Erfahrungsaustausch teilnehmen,
  • Vorträge, Seminare oder Workshops zu selbstgewählten Themen innerhalb des Netzwerks (kostenfrei von Mitgliedern für Mitglieder) anbieten,
  • zur persönlichen Fortbildung an Vorträgen, Seminaren oder Workshops anderer Mitglieder teilnehmen,
  • Kontakte zu weiteren interessierten Personen oder Institutionen herstellen und die Netzwerk-Idee weiter tragen.


Passive Mitglieder sind Personen, die sich für die Ziele des Netzwerks interessieren und die Idee weiter tragen wollen, aber keine eigenen Fortbildungen anbieten. Sie sind berechtigt, an den Fortbildungsveranstaltungen des Netzwerks teilzunehmen, kostenfrei ist in diesem Mitgliederstatus jedoch nur der Erfahrungsaustausch. Für die Teilnahme an den Fortbildungen wie Vorträgen, Seminaren oder Workshops erhalten passive Mitglieder 50% Ermäßigung auf den jeweiligen Veranstaltungspreis.
Ermäßigungen erhalten Studenten, Rentner und beitretende Familienmitglieder. Junge Unternehmen und Vereine sind im ersten Jahr beitragsfrei, wenn sie im Gründungsjahr Mitglied im Netzwerk Fuß und Pfote NRW e.V. werden.
Bei Fragen kontaktieren Sie uns über info@fussundpfote-nrw.de

Wollen Sie uns beitreten, senden Sie uns den Aufnahmeantrag A
(für Privatpersonen) oder Aufnahmeantrag U (für Unternehmen oder Vereine)
per Post zu.

Weitere Mitglieder
Neuigkeiten